IGS Grasberg Grasberger Kinder laufen für „Schulen für Afrika“

Schülerinnen und Schüler der IGS in Grasberg haben am Freitag an einem Benefizlauf teilgenommen. Das Projekt dient ihrer Fitness, nutzt aber auch noch an ganz anderer Stelle.
05.04.2019, 19:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Petra Scheller

Schulhund Boomer reißt alle mit. Doch nach vier Kilometern macht der Vierbeiner schlapp. Die Kinder der Integrierten Gesamtschule (IGS) in Grasberg halten länger durch. Rund 2500 Kilometer laufen Schülerinnen und Schüler am Freitagvormittag für das Unicef-Projekt „Schulen für Afrika“. Dabei geht es vom Wiesendamm über den Wörpe-Wanderweg. „Rund 500 Kinder haben an dem Lauf teilgenommen“, sagt Projektorganisatorin Sina Krause. Das Gemeinschaftsprojekt habe alle Kinder motiviert, teilzunehmen. Rollifahrer haben bis zu vier Kilometer zurückgelegt und auch Bewegungsmuffel hätten sich aufgerafft. Wieviel Geld durch den Lauf zusammenkommt, steht erst im Mai fest. Die eine Hälfte fließt dann in die Unicef-Kampagne, die andere in Sportgeräte für den Pausenhof.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+