Für die Weihnachtsstern-Aktion Viele Spenden beim Adventssingen

Große Spendenbereitschaft beim Grasberger Adventssingen: Die Arp-Schnitger-Gesellschaft stockte die Summe von über 900 Euro auf 1200 Euro auf.
04.12.2022, 06:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Viele Spenden beim Adventssingen
Von Sandra Bischoff

Grasberg. Beim traditionellen Grasberger Adventssingen zum 1. Advent haben der Kirchenchor Grasberg und seine Leiterin Lisa Bork einen besonderen Akzent gesetzt: Ukrainische und deutsche Weihnachtslieder standen auf dem Programm, wie Reinhild von Michalewsky von der Arp-Schnitger-Gesellschaft Grasberg jetzt mitteilt. Unter den vielen Gästen in der voll besetzten Findorffkirche waren ihr zufolge auch zahlreiche Geflüchtete aus der Ukraine, die jetzt in Grasberg leben. "Und es scheint, als ob die Lieder und das Wissen um das Schicksal dieser Menschen viele Herzen erreichten", so Reinhild von Michalewsky. Denn der Kirchenchor Grasberg bat statt eines Eintritts um eine Spende für die Weihnachtsstern-Aktion vom Bündnis "Familienfreundliches Grasberg", damit in Armut lebenden Kindern, Seniorinnen, Senioren und auch den Kindern von Geflüchteten ein Wunsch zu Weihnachten erfüllt werden kann. Kirchenmusikerin Lisa Bork überreichte Diakonin Kerstin Tönjes nach dem Konzert eine Spendensumme von mehr als 900 Euro, die die Arp-Schnitger-Gesellschaft auf 1200 Euro aufstockte.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+