Niedersächsischer Weg "Die Landwirte brauchen mehr Naturschutzberater"

Vor zwei Jahren einigten sich Landwirtschaft, Umweltverbände und Politik auf den Niedersächsischen Weg, einen Maßnahmenkatalog für mehr Artenvielfalt. Welche Zwischenbilanz zieht Landvolk-Präsident Hennies?
18.05.2022, 19:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Irene Niehaus

Landkreis Osterholz. Seit Mai 2020 gehen Landwirtschaft, Umweltverbände und Politik den Niedersächsischen Weg. Dahinter verbirgt sich ein Maßnahmenkatalog, der für mehr Artenvielfalt sorgen soll. Gleichzeitig soll eine faire Bezahlung der Landwirte garantiert werden, indem ihre Ertragsausfälle finanziell ausgeglichen werden. Der  Präsident des niedersächsischen Landvolks, Holger Hennies, ist am Mittwoch und Donnerstag anlässlich einer Tagung im Landkreis Osterholz. Welche Zwischenbilanz zieht er nach den zwei Jahren?

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren