Schulbusverkehr vor der IGS Grasberg Anwohner reagieren unversöhnlich auf Landkreis-Pläne

Der Plan zur Neuorganisation des Schulbusverkehrs vor der IGS Grasberg stößt bei Anwohnern auf Widerstand. Bei einer Versammlung kam der Landkreis Osterholz mit seinen Überlegungen keinen Schritt weiter.
16.06.2021, 15:51
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Anwohner reagieren unversöhnlich auf Landkreis-Pläne
Von André Fesser

Grasberg. Die geplante Neuorganisation des Schulbusverkehrs sorgt im Umfeld der Integrierten Gesamtschule (IGS) in Grasberg weiter für Aufregung. Nachdem Anrainer deutlich gemacht hatten, dass sie mit einer veränderten Streckenführung durch die Straße Im Wiesengrund nicht einverstanden sind, luden der Landkreis Osterholz und die Gemeinde Grasberg zu einer Anwohnerversammlung. Sollte einer der Beteiligten beabsichtigt haben, bei dieser Gelegenheit Verständnis bei der Gegenseite zu erzielen, dann ist dies gescheitert. Die Fronten sind verhärtet.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren