Der Weg aus der Sucht Hüttenbuscher Selbsthilfegruppe für Alkoholkranke trifft sich wieder

Der Weg aus der Alkoholsucht ist immer ein harter Weg. Selbsthilfegruppen können dabei helfen. Die Hüttenbuscher Gruppe trifft sich nach der Corona-Pandemie wieder regelmäßig.
21.06.2021, 10:00
Lesedauer: 5 Min
Zur Merkliste
Von Irene Niehaus

Worpswede. Seine Mutter hatte nie getrunken, sein Vater dagegen sehr viel, er war  jähzornig, prügelte die Söhne grün und blau, und wenn die Mutter dazwischenging, kriegte sie gleich was mit, wenn ihr Mann besoffen war. An seine angstbesetzte Kindheit erinnert sich Hermann Kage noch gut. Er schwor sich, niemals Alkohol zu trinken, und wurde dann doch alkoholabhängig. 14 Jahre lang lebte er im Suff. Heute will er anderen helfen, vom Glas wegzukommen und ein positives Beispiel sein. Der 74-Jährige arbeitet als Suchthelfer. Er leitet eine Selbsthilfegruppe für Alkoholiker und ihre Angehörigen, die sich nach der Corona-Zeit nun wieder regelmäßig in der Hüttenbuscher Kirche trifft.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren