Grasberger Spur läuft ins Leere Odyssee eines Altarbilds

Über 20 Jahre blieb ein Altarbild aus der Kirche von Rehburg-Loccum verschollen. Eine Spur führte nach Grasberg, doch das Bild tauchte nun ganz woanders wieder auf.
23.11.2021, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Odyssee eines Altarbilds
Von Lars Fischer

Grasberg. Wenn sakrale Kunst aus einer Kirche wegkommt, dann sind meist besonders perfide Kriminelle am Werk. Aber dass ein Altarbild auch "einfach so" für mehr als 20 Jahre verschwinden kann, zeigt ein Beispiel aus Rehburg bei Loccum im Landkreis Nienburg/Weser. Die Geschichte des Bildes liest sich fast wie ein Krimi; sein Fund, das baldige Wiederverschwinden und schließlich das Auftauchen werfen viele unbeantwortete Fragen auf. Eine der vielversprechendsten Spuren führte nach Grasberg, doch das Bild tauchte ganz woanders wieder auf.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 33,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren