Tischtennis-Bezirksoberliga Damen Dannenberg II bleibt beim 3:8 ohne echte Chance

Beim Spitzenreiter der Tischtennis-Bezirksoberliga der Damen, TSV Lunestedt II, war der TSV Dannenberg II meilenweit von einer Überraschung entfernt.
22.11.2021, 16:57
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Frank Mühlmann

Dannenberg. Beim Spitzenreiter der Tischtennis-Bezirksoberliga der Damen, TSV Lunestedt II, war der TSV Dannenberg II meilenweit von einer Überraschung entfernt. Die Gäste konnten bei ihrer 3:8-Niederlage lediglich gegen Lunestedts Ersatzspielerin Ulrike Horstmann punkten und kamen dadurch immerhin nicht unter die Räder. Vor allem im oberen Paarkreuz war ein Klassenunterschied festzustellen. Reinhild Wiegmann und Sabrina von Salzen gelang hier gegen die hoch eingeschätzten Freia Runge und Paula Deiler kein Satzgewinn. „Es hat gegen die offenen Spielsysteme unserer Gegnerinnen trotzdem Spaß gemacht. Lunestedt gehört nun mal einfach eine Liga höher“, fasste Dannenbergs Mannschaftsführerin Emilie Suerken zusammen.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren