Wahl findet statt 18 Bewerber wollen in den Seniorenbeirat

10 Bewerber für den Seniorenbeirat der Samtgemeinde Hambergen mussten gefunden werden. Diese Marke wurde überschritten. Nun dürfen die Senioren über die Besetzung des Gremiums per Briefwahl abstimmen.
08.02.2019, 13:58
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Peter von Döllen

Hambergen. Nun steht es fest: Am Dienstag, 26. März, findet in der Samtgemeinde Hambergen die Neuwahl des Seniorenbeirates mit verkürzter Amtszeit bis zum 29. Februar 2022 statt. Sie wird per Briefwahl durchgeführt. Am vergangenen Mittwoch lief die Frist für eine Kandidatur ab, an diesem Freitag fand die Auslosung der Listenplätze statt.

Nach der nun vorliegenden Liste gibt es insgesamt 18 zugelassene Bewerber. Der Samtgemeinderat hatte im Herbst beschlossen, dass mindestens zehn Bewerber antreten müssen. Ansonsten hätte keine Wahl stattgefunden. Diese Zahl wurde deutlich überschritten.

Zu den Personen, die der Mitteilung der Verwaltung zufolge für den Seniorenbeirat der Samtgemeinde kandidieren, gehören Angelika Wieters, Rolf Köster, Fred Lück, Hermann Wieters, Patrick Paterson, Bernd Wellbrock und Marita Kuge-Winkelmann. Auch Adolf van Ballegoy, Jürgen Bock, Michael Reschka, Gudrun Jahic, Erich Schnakenberg, Karola Mielke, Ulrike Grönwoldt, Bastiane Engeln, Inge Objartel, Günter Lemke und Gaetano Fuggetta treten an.

Wahlberechtigt sind alle Bürger der Samtgemeinde Hambergen, die am Wahltag das aktive Wahlrecht zum Rat der Samtgemeinde besitzen und das 60. Lebensjahr vollendet haben. Derzeit sind etwa 3581 der rund 12 000 Einwohner der Samtgemeinde über 60 Jahre alt. Sie erhalten die Wahlunterlagen per Post. Das Ergebnis der Wahl soll am Mittwoch, 27. März, bekannt gegeben werden. Weitere Informationen zur Seniorenbeiratswahl gibt es im Internet unter www.hambergen.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+