Bürgerinformation in Hambergen Sachlicher Austausch zum Sandabbau

Verwaltung und Unternehmer informierten bei einer Veranstaltung über den Sandabbau in Hambergen. Eine Genehmigung liegt vor. Kritik gibt es trotzdem.
19.08.2022, 16:43
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Sachlicher Austausch zum Sandabbau
Von Peter von Döllen

Hambergen. "Ich bin enttäuscht von den Behörden", erklärte eine Bürgerin bei einer Informationsveranstaltung zum Sandabbau in Hambergen am Donnerstag. Bereits vor 2018 sei eine Abbaugenehmigung erteilt worden. "Jetzt ist alles wie in Stein gemeißelt." Sie habe mehr Flexibilität erwartet. Auch wenn die Bürgerinformation, zu der Samtgemeindebürgermeister Gerd Brauns eingeladen hatte, sachlich und friedlich ablief, mangelte es nicht an teilweise auch harscher Kritik. Es werde so getan, als ob der Sandabbau der Gesellschaft zugutekomme, resümierte ein Anwesender. Dabei werde aber auch Geld verdient. "Und der Anwohner hat die Pappnase auf", schimpfte er. Dabei würden die Häuser an Wert verlieren, beispielsweise durch die Vibrationen der LKW. 

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren