Fußball-Kreisliga Osterholz FC Hambergen II: Einbruch nach der Pause

Nach der ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung liegend, musste sich der FC Hambergen II dem SV Aschwarden noch mit 1:5 geschlagen geben.
22.10.2019, 10:37
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Timo Flathmann

Hambergen. Der FC Hambergen II unterlag trotz einer 1:0-Pausenführung dem SV Aschwarden II mit 1:5 und musste die vierte Niederlage in Folge einstecken. „In der ersten halben Stunde hatten wir soweit alles im Griff“, berichtete FCH-Trainer Gero Thiel, der sah, wie seine Mannschaft in Person von Tjark Thiel den 1:0-Führungstreffer nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte erzielte (24.).

Die erste Chance hatte aber der Gast, doch Aushilfskeeper Günter Vogel war „wahnsinnig“ (Thiel) auf dem Posten. Sergej Wild visierte zudem noch den Pfosten des SVA-Gehäuses an. „Wir haben uns mit fortlaufender Spieldauer aber zu weit auseinander ziehen lassen“, resümierte Thiel, dem in der zweiten Halbzeit die Felle davonschwammen. Daniel Bolte (57.) und Jan Jonashoff (69.) drehten die Partie für Aschwarden. „Wir haben es weiter versucht, aber die Puste war raus und die Außen irgendwann zu schnell für uns“, so der Trainer der „Zebras“. Noah Ley schnürte noch einen Doppelpack (72., 84.), genauso wie Daniel Bolte, der den Schlusspunkt zum 5:1 setzte (86.). „Zunächst ging uns der Zugriff verloren, später fehlte ein wenig die Gegenwehr“, bilanzierte Thiel, der immerhin seinen in die Bresche gesprungenen Keeper Vogel lobte.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+