Fußball-Bezirksliga Lüneburg 3

FC Hambergen liefert Spektakel

Aus einem 0:2 eine 3:2 gemacht - und doch nur 3:3 gespielt: Der FC Hambergen trauerte dem möglichen Sieg beim TSV Bassen etwas hinterher.
14.10.2019, 12:58
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Hambergen. Der Trainer des FC Hambergen, Eric Schürhaus, hatte vor dem Match in der Fußball-Bezirksliga 3 beim TSV Bassen ein Spektakel angekündigt – und dieses dann auch prompt bekommen. „Darauf hätte ich aber auch verzichten können“, erklärte Schürhaus nach dem 3:3-Remis. Da Referee Marcel Möbius im Stau gestanden hatte, begann die Partie fast eine Stunde später als geplant.

„Uns ist es nicht gelungen, die Spannung nach der langen Aufwärmzeit hochzuhalten“, ärgerte sich Schürhaus über die verschlafene Anfangsphase, in der die Gastgeber mit 2:0 in Führung gingen. „Ab der 15. Minute waren wir aber am Drücker“, so Schürhaus. Nachdem Dennis Heineke und Keno Liebschner noch gute Möglichkeiten zum 1:2 verpasst hatten, glückte Tim Denker nach 18 Minuten auf Liebschner-Vorlage über links mit links der Anschlusstreffer. Nach einer Lauffinte von Liebschner kam Dennis Heineke an den Ball und spitzelte diesen mit der Pike zum 2:2 über die Linie (70.). „Heini“ war es auch, der vier Minuten vor dem Ende am langen Pfosten auf Vorlage von Nils Bonkowski das 3:2 markierte. „In der Riesenfreude über das Tor waren wir hinten völlig ungeordnet“, teilte Eric Schürhaus mit. Über die verwaiste rechte Abwehrseite stieß ein TSV-Spieler vor und legte Joker Denis Schymiczek noch das 3:3 auf.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+