FC Hambergen

Die "Zebras" müssen weiter rotieren

Beim FC Hambergen kommt früh in der Saison bereits fast jeder Spieler zum Zug. Immer wieder gibt es kleinere Verletzungen, die Trainer Julian Gelies zur Rotation zwingen - auch vor dem Spiel gegen den TV Oyten.
23.09.2021, 15:17
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Die
Von Thorin Mentrup

Bezirksliga Lüneburg 3, Staffel 2: 24 Spieler hat Julian Gelies, Trainer des FC Hambergen, in nur sechs Spielen eingesetzt. Woche für Woche ist ordentlich Bewegung im Kader der "Zebras". Allerdings ist diese größere Rotation nicht nach Gelies' Wunsch. Immer wieder zwängen ihn zahlreiche kleinere Verletzungen auch auf Schlüsselpositionen dazu, sein Aufgebot umzubauen, sagt er. So erwischte es zuletzt Malte Puckhaber und Boris Gerschkowitz. Und so wird Gelies im Vergleich zum Remis in Schwanewede auch im Heimspiel gegen den TV Oyten wieder einige Veränderungen vornehmen müssen. Wobei das auch bedeutet, dass einige Stammkräfte zurückkehren werden wie Kevin Struß, Nils Sievert, Keno Liebschner oder auch Kevin Prigge. Dafür bangt der FCH unter anderem noch um den Einsatz von Steffen Kaluza. Ohnehin richtet Gelies die volle Konzentration auf die Spieler, die da sind. Die haben es nämlich bislang sehr ordentlich gemacht: Ihr Team ist schließlich noch ungeschlagen. Und der Gegner? "Oyten hat ein fast komplett verändertes Team. Sie sind für mich eine Wundertüte", sagt Gelies.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren