Hambergen - Worpswede Das nächste Spiel ist das schwerte: Gelies' Respekt vor Worpswede

Es läuft für den FC Hambergen. Die Verfolger patzen und man selbst hat in die Erfolgsspur zurückgefunden. Nun wartet aber der FC Worpswede auf den Spitzenreiter. "Der schwerste Gegner", sagt FCH-Coach Gelies.
28.04.2022, 16:27
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Das nächste Spiel ist das schwerte: Gelies' Respekt vor Worpswede
Von Dennis Schott

Bezirksliga 3, Aufstiegsrunde: Nach dem Ausrutscher des VSK Osterholz-Scharmbeck am vergangenen Wochenende ist der SV Vorwärts Hülsen vorläufig der ärgste Verfolger des FC Hambergen – und der patzte ebenfalls unter der Woche. Keine Frage: Es läuft für die „Zebras“, die bei einem Sieg gegen den FC Worpswede wie viele Finger bereits an der Meisterschale hätten? „Gar keinen“, antwortet Trainer Julian Gelies. Er muss über die Frage vielmehr lachen. „Wir haben ja gesehen, wie schnell es gehen kann. Nach unseren beiden Niederlagen zu Beginn der Aufstiegsrunde wurde uns ja schon eine Krise nachgesagt, jetzt läuft es ganz gut, und wir fahren einfach supergut damit, von Spiel zu Spiel zu denken“, sagt der FCH-Coach. Zumal er die Worpsweder als den schwersten Gegner bezeichnet. „Eine Mannschaft mit so vielen guten Spielern, dazu zwei absolute Fachleute als Trainer – die können nur gut sein“, meint Gelies. Außerdem sei es ein Derby und die Worpsweder könnten ohne Druck in die Partie gehen, meint der FCH-Coach.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 33,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren