FC Hambergen II – TSV Wallhöfen 0:2

Gantzkow verschießt Elfer, Gartelmann macht alles klar

Viel Geduld hat den TSV Wallhöfen der 2:0-Erfolg beim Lokalrivalen FC Hambergen II erfordert.
20.10.2020, 09:03
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken

Hambergen. Viel Geduld hat den TSV Wallhöfen der 2:0-Erfolg beim Lokalrivalen FC Hambergen II erfordert. Johann Boger (80.) und Felix Gartelmann (84.) belohnten den Aufwand des Aufsteigers erst spät. Innenverteidiger Johann Boger vollendete aus dem Gewühl. Felix Gartelmann veredelte eine Maßvorlage von Sascha Wild. Zwischendurch lag allerdings auch das 1:1 in der Luft. Torhüter Yannik Ahrens entschärfte da einen Foulelfmeter von Jan-Henrik Gantzkow, den die Gäste nach einem Foul an Tjark Steljes verursacht hatten (82.).

„Wir konnten dem Druck des Gegners in der zweiten Halbzeit nicht mehr so standhalten“, bemerkte FC-Trainer Marc Monsees. Tim Harms bot als Aushilfskeeper eine Partie ohne Fehl und Tadel. „Wir haben in der zweiten Halbzeit ein bisschen aufgedreht“, stufte Gäste-Coach Denis Stelljes den Derbysieg in einem kampfbetonten Kräftemessen als gerecht ein. Die Wallhöfener überstanden so die Begegnung auch ohne ihren erkrankten Schlüsselspieler Andreas Boger schadlos.

Lesen Sie auch

FC Hambergen II – TSV Wallhöfen 0:2 (0:0)

FC Hambergen II: T. Harms; Zehner, Gantzkow, Wendelken, Ziegler, Kuls, Meyerhoff (80. P.Harms), Persdotter, Gernand (80. Steljes), Reinberger, Thiel

TSV Wallhöfen: Ahrens; Struwe (66. Wild), J.Boger, Hoffmann, Gerken (66. Ermisch), Baitler, Kistner (80. Omar), Wittmershaus, Gusek, Gartelmann, Gül

Tore: 0:1 Johann Boger (80.), 0:2 Felix Gartelmann (84.)

Schiedsrichter: Ingo Beil (SV Aschwarden)

Besonderes Vorkommnis: Jan-Henrik Gantzkow scheitert per Foulelfmeter an Yannik Ahrens im Gäste-Gehäuse (82.)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+