Umbau abgeschlossen Strom aus anrüchiger Anlage

Es ist eine Investition in die Zukunft. Eine besondere Behandlung wird dem Wasser- und Abwasserverband Osterholz zukünftig die Arbeit erleichtern.
11.11.2021, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Strom aus anrüchiger Anlage
Von Peter von Döllen

Landkreis Osterholz. Eine dicke dunkelbraune Masse fällt von einem kleinen Rollband. Doch der Eindruck täuscht, wie Torsten Schröder vom Wasser- und Abwasserverband Osterholz erklärt. Da sei noch viel Wasser enthalten - etwa 95 Prozent. Von einem flüssigen Zustand ist der Klärschlamm aber weit entfernt. Die festen Stoffe halten die Pampe zusammen. Früher war das der Stoff, der nach der Wasserreinigung im Klärwerk in Hambergen über blieb. Teilweise wurde er an Landwirte abgegeben, die ihn als Dünger auf die Felder ausbrachten. Doch die Zeiten sind wohl vorbei. Die Entsorgung des Klärschlamms wird zunehmend zum Problem. Die Belastung des Grundwassers mit Phosphat, Nitrat und anderen problematischen Stoffen hat immer strengere Auflagen zur Folge. Die Wasserreiniger müssen andere Wege suchen, um die braune Masse loszuwerden. Der WAV hat sich dazu schon frühzeitig Gedanken gemacht und ist zu einer ungewöhnlichen Lösung gekommen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren