Kreisliga-Trainer im Interview

Marc Monsees vom FC Hambergen II: „Das Team hat einen starken Willen“

Nur einen Punkt aus sechs Spielen: Die Ausbeute des FC Hambergen II ist überschaubar. Doch in der Mannschaft stimmt's, wie Coach Marc Monsees bekräftigt.
01.12.2020, 11:11
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken

Herr Monsees, der FC Hambergen II steht während der Saisonunterbrechung auf einem der beiden festen Abstiegsplätze der Kreisliga Osterholz. Was lief bisher alles schief?

Marc Monsees: Es ist ja nicht alles schief gelaufen. Wir haben uns in den guten Spielen nicht belohnen können, und meistens fehlte in den entscheidenden Momenten auch ein wenig das Glück. Das wollen wir uns in der Zukunft hart erarbeiten. Außerdem müssen wir die Zielstrebigkeit in der Offensive verbessern.

Sie haben im Sommer 2020 das Traineramt bei der Bezirksliga-Reserve angetreten. Welche Eindrücke haben Sie bislang von Ihrer Mannschaft und vom Niveau der Spielklasse gewonnen?

Die Kreisliga Osterholz zeigt ein gutes Spieltempo. Außerdem spielen die Mannschaften taktisch diszipliniert und ideenreich. Das Team zeigte sich von Beginn an wissbegierig und neugierig. Ein toller Zusammenhalt war gleich zu erkennen. Zudem besitzt das Team einen starken Willen, auch wenn das noch nicht in der Tabelle zu erkennen ist.

Jan-Henrik Gantzkow zählt als Abwehrchef zu den Schlüsselspielern Ihrer Mannschaft. Welche Rolle spielt der kopfballstarke Defensivspieler in Ihrem Konzept?

Er ist der Kapitän der Mannschaft und geht voran. Außerdem ist er ein Vorbild für die anderen Spieler. Er ist für das Team sehr wichtig, jedoch sind dies alle Mannschaftsteile. Die Verantwortung wird auf mehrere Schultern verteilt.

Der FC Hambergen II hat bereits fünf Heimspiele und erst ein Auswärtsspiel absolviert. Rechnen Sie mit einem harten Abstiegskampf bei dermaßen vielen Spielen auf des Gegners Platz?

Abstiegskampf ist und wird immer schwer sein. Dabei spielt der Austragungsort für uns keine Rolle. Wir werden uns nach der derzeitigen Pause der Herausforderung stellen und müssen uns verbessert zeigen, egal auf welchem Platz wir spielen.

Sie schauen als gelernter Torwart beim Akteur zwischen den Pfosten ganz genau hin. Sind Sie mit den Torhüterleistungen bisher zufrieden?

Leider steht uns im derzeitigen Kader kein gelernter Torwart zur Verfügung. Daher sind wir auf die Unterstützung der ersten Mannschaft angewiesen. Das klappte bisher immer sehr gut. Diese haben ihre Aufgaben gut absolviert. Alternativ stand im letzten Spiel Tim Harms im Tor. Er zeigte dabei auch eine starke Partie.

Was macht Ihnen als Trainer Mut, das Abstiegsgespenst bis zum Saisonende 2020/21 zu vertreiben?

In den bisherigen Spielen habe ich gute Ansätze gesehen. Die vorgefallenen Fehler müssen nun auf ein Minimum reduziert werden. Trotz des nicht wirklich glücklichen Saisonstarts hat das Team eine tolle Einstellung und zeigte immer eine positive Trainingsbeteiligung. Nur so kann an diesen Punkten auch in der Zukunft gearbeitet werden.

Das Gespräch führte Reiner Tienken.

Info

Zur Person

Marc Monsees (34)

sammelte in der Herbstserie 2020 Erfahrungen auf der Fußballbühne der Herren-Kreisliga Osterholz. Der FC Hambergen schenkte dem Übungsleiter als Nachfolger von Langzeit-Trainer Gero Thiel das Vertrauen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+