TSV Steden/Hellingst

Hinck bleibt, Schumacher kommt

Hartmut Hinck setzt seine Arbeit als Trainer des TSV Steden/Hellingst in der 1. Fußball-Kreisklasse Osterholz auch in der nächsten Saison fort.
13.05.2020, 09:56
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Steden. Hartmut Hinck setzt seine Arbeit als Trainer des TSV Steden/Hellingst in der 1. Fußball-Kreisklasse Osterholz auch in der nächsten Saison fort. Seine Zusage gilt auch im Falle des Abstiegs. „Obwohl ich gerade mal ein Jahr hier bin, funktioniert die Zusammenarbeit mit dem Vorstand top. Es ist alles sehr harmonisch hier im Verein. Deshalb fühle ich mich auch sehr wohl“, begründete der 52-Jährige seine Vertragsverlängerung.

Die Stedener werden sich auch mit ein paar A-Junioren verstärken, zu denen zum Beispiel Marten Schumacher vom SV Blau-Weiß Bornreihe gehört. „Grundsätzlich ist es aber schwierig, motivierte Spieler zu bekommen. Das kenne ich auch aus anderen Vereinen“, erklärte Hinck, der seinen Kader gerne ein wenig vergrößern würde. Aus dem derzeitigen Kader steht der eine oder andere Kicker im Hinblick auf die kommende Serie noch auf der Kippe. Oliver Zimmann möchte kürzertreten.

„Es wird vielleicht auch Spieler geben, die den Weg nach der langen Pause gar nicht zurückfinden werden, weil sie merken, dass der Fußball ihnen gar nicht fehlt“, vermutet Hartmut Hinck. Er plädiert für einen vorzeitigen Abbruch der Saison mit Auf- aber keinen Absteigern. Davon würde auch der TSV profitieren, der sich als Vorletzter auf einem Abstiegsrang befindet.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+