A-Jugend-Landesliga Nord Zwei-Minuten-Strafen kosten LiGra-Nachwuchs zu viel Kraft

Mit einem Sieg in Horneburg wollten sich die Handballer der HSG LiGra an das Spitzenduo der Landesliga Nord heranarbeiten und so ihren Heimerfolg der vergangenen Woche veredeln - doch daraus wurde nichts.
30.11.2021, 18:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Niko Lütjen

Lilienthal. Mit einem Sieg beim VfL Horneburg II wollten sich die A-Jugend-Handballer der HSG LiGra an das Spitzenduo der Landesliga Nord heranarbeiten und so ihren Heimerfolg der vergangenen Woche veredeln. Personell konnte das Trainerduo Nils Hansel und Lasse Böttcher aus dem Vollen schöpfen. Nach einem Wechselbad der Gefühle und dem 26:30 (14:13) beim Tabellennachbarn findet sich das HSG-Team jedoch erst einmal im Tabellenmittelfeld wieder.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren