Historisches Gebäude in Lilienthal Altes Amtsgericht muss saniert werden

In Lilienthal wird fleißig daran gearbeitet, dem Alten Amtsgericht zu neuer Standfestigkeit zu verhelfen. Das Gebäude war wegen der darunter liegenden Torfschicht abgesackt. Jetzt erfolgen Gegenmaßnahmen.
26.11.2021, 00:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Altes Amtsgericht muss saniert werden
Von Lutz Rode

Lilienthal. Lang anhaltende Trockenheit plus mooriger Untergrund – diese Kombination macht nicht nur den Straßen im Landkreis zu schaffen. Absackungen gibt es auch an Gebäuden, wie sich am Alten Amtsgericht in der Klosterstraße in Lilienthal zeigt. Als in der Außenmauer des denkmalgeschützten Gebäudes tiefe Risse auftauchten, fand ein Bodengutachter die Ursache dafür in mehreren Metern Tiefe. Das Fundament ist einst auf einer Torfschicht errichtet worden, deren Standfestigkeit gelitten hat. Damit die Schäden nicht noch schlimmer werden und die Räume neben dem Jugendtreff nutzbar bleiben, laufen seit September die Gegenmaßnahmen.

Monatspreis

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1. Monat gratis
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

Jetzt bestellen

Jetzt 35% sparen

Jahresangebot

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar

106,80 € 69 € für 1 Jahr

Angebot sichern

Alles lesen mit

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren