Discounter in Lilienthal vorsorglich geräumt Arbeiter durchtrennen Gasleitung

Die Osterholzer Stadtwerke mussten am Mittwochmorgen in Lilienthal eine Gasleitung flicken. Bei Arbeiten auf dem Parkplatz der Netto-Filiale war sie von einer Baufirma durchtrennt worden.
09.12.2020, 13:39
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Lutz Rode

Auf dem Parkplatz der Netto-Filiale an der Heidloge in Lilienthal haben Arbeiter einer Tiefbaufirma am Mittwochmorgen eine Gasleitung durchtrennt. Wegen der Explosionsgefahr sperrten Polizei und Feuerwehr den Bereich weiträumig ab, und der Markt blieb für die Kundschaft vorübergehend geschlossen. Die Osterholzer Stadtwerke kümmerten sich um die Reparatur, ein Mitarbeiter knickte dabei mit dem Fuß um und kam ins Krankenhaus. Zu dem Schaden war es gekommen, als die Tiefbaufirma ein defektes Regenwasserrohr austauschen wollte. Der Trennschleifer erwischte dabei auch die darunter liegende Gasleitung. Die Osterholzer Stadtwerke klemmten kurz nach der Alarmierung die Leitung ab, so dass kein Gas mehr austreten konnte. Der Discounter wurde vorsorglich evakuiert, einzelne Kunden übten im Anschluss Kritik am Management. Statt die sofortige Räumung zu veranlassen, soll den Kunden gesagt worden sein, sie könnten sich mit ihrem Einkaufswagen noch an der Kasse anstellen und bezahlen. Die Feuerwehr war mit 22 Leuten vor Ort. Auch die Moorhauser Landstraße wurde vorsorglich für kurze Zeit gesperrt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+