Heimatverein Lilienthal Hundert Schätze in Schwarz-Weiß

Im Heimatmuseum Lilienthal sind jetzt rund 100 Original-Abzüge aus dem Nachlass der jüdischen Fotografenfamilie Frank zu sehen. Dies ist nur ein Vorgeschmack auf die Ausstellung, die das Focke-Museum plant.
26.01.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Hundert Schätze in Schwarz-Weiß
Von Lutz Rode

Lilienthal. Eines haben Harald Kühn und Heinz Rohdenburg von den Profis im Bremer Focke-Museum gelernt: Wer sensible Fundstücke aus der Vergangenheit anfassen will, sollte vorher tunlichst Stoffhandschuhe anziehen. Genau das taten die beiden Mitglieder des Heimatvereins auch, als sie am Montag den gut 20 Gästen der Ausstellungseröffnung im Emmi-Brauer-Haus einige Original-Fotos präsentierten, die aus dem Nachlass der jüdischen Fotografenfamilie Frank stammen. Nach und nach fischten sie aus einem Karton uralte Original-Abzüge oder auch eine Papiertüte mit dem Aufdruck des Ateliers hervor, das die Franks bis 1936 in Lilienthal betrieben haben. Der letzte Inhaber Julius Frank sah keinen anderen Ausweg mehr, als nach Boykott und Ausgrenzung das Geschäft an der Hauptstraße zu verkaufen und vor den Nazis in die USA zu flüchten.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren