Awo Lilienthal Würdigung für die langjährigen Mitglieder

Die Lilienthaler Awo hat ihren langjährigen Mitgliedern gedankt. Bei einer Jubiläumsfeier würdigte die örtliche Awo-Spitze den Einsatz ihrer Mitstreiter. Zwei Personen stachen dabei besonders hervor.
11.08.2022, 17:23
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Würdigung für die langjährigen Mitglieder
Von André Fesser

Lilienthal. Der Lilienthaler Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt (Awo) hat auf seiner jüngsten Versammlung in Beckers Gasthaus in Frankenburg eine Reihe langjähriger Mitglieder geehrt. In dem Ortsverein hätten sich Frauen und Männer als Mitglieder und auch als ehrenamtlich Tätige zusammengefunden, um in der Gesellschaft bei der Bewältigung sozialer Probleme und Aufgaben mitzuwirken und um den demokratischen, sozialen Rechtsstaat zu verwirklichen. Nun gelte es, jenen zu danken, die dabei mitgemacht haben, schrieb die Awo-Vorsitzende Ingrid Kluth in ihrer würdigenden Einladung. Die Anwesenden erhielten eine Urkunde und eine Blume überreicht. Ab einer Mitgliedschaft von 25 Jahren gab es  eine Nadel in Silber oder Gold. Nicht erschienenen Mitgliedern wird die Urkunde auf anderem Wege übermittelt.

Mit mittlerweile mehr als 55 Jahren Mitgliedschaft gehörte der Lilienthaler Albert Meierdierks bei der Ehrung zu denen, die im Mittelpunkt standen. Der Awo-Kreisvorsitzende Uwe Kempf würdigte die langjährige Mitgliedschaft Meierdierks' in einer Laudatio. Geehrt wurden insgesamt 58 Mitglieder. Die hohe Zahl begründet sich nach Angaben der Lilienthaler Awo-Vorsitzenden Kluth damit, dass in den vergangenen beiden Jahren die sonst jährlichen Ehrungen pandemiebedingt ausgefallen waren.

Eine besondere Würdigung erfuhr auch Hans Gotschlig, der seit 52 Jahren Mitglied ist. Er leitete über einen Zeitraum von zwei Jahrzehnten die Wandergruppe. Dabei lag der Aufwand vor allem in der Vorbereitung. Wie Vorstandsmitglied Wolfgang Kluth ausführte, wanderte Gotschlig die rund sechs Kilometer langen Wanderstrecken im Vorfeld des eigentlichen Ausflugs stets gemeinsam mit seiner Frau Erika ab. Dabei galt es, für die sogenannten Halbwanderer eine Bushaltestelle zu finden. Auch eine Gaststätte musste ausgemacht werden, damit die Gruppe im Anschluss für einen Imbiss einkehren konnte. Mitunter sollen annähernd hundert Menschen an den Touren teilgenommen haben.

Seit einigen Jahren werden die Wanderungen zunächst von Herbert Roschen und Wolfgang Kluth organisiert Mittlerweile plant Elisabeth Seidl die Ausflüge, teilt der Ortsverein mit.

Zur Sache

Die Namen der Langjährigen

Die Lilienthaler Awo ehrte Mitglieder, die 10, 20, 25, 30, 40, 50 und 55 Jahre mit dabei sind. Seit 30 Jahren zur Awo halten Hannelore Entelmann, Hermine Gläser, Annegret Köster, Helmut Müller und Heide Knaack. Eine Auszeichnung für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielt Otto Rahlenbeck. Seit 50 Jahren Mitglied sind Magda Tiedemann und Hans Gotschlig. Die 55-Jahre-Marke überschritten hat Albert Meierdierks.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+