Ausleihstation in Lilienthal

Kanu-Scheune unter neuer Regie

Die Kanu-Scheune in Lilienthal startet mit einem neuen Chef in die Saison: Tore Jansen hat den Betrieb von Jürgen Lenz übernommen. Für ihn erfüllt sich damit ein Traum.
15.05.2021, 10:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Kanu-Scheune unter neuer Regie
Von Lutz Rode
Kanu-Scheune unter neuer Regie

Tore Jansen (rechts) und Frank Janzen haben einen Kanadier ins Wörpewasser gesetzt. Der 30-Jährige hat die Kanu-Scheune übernommen, sein Vater unterstützt ihn tatkräftig dabei.

Lutz Rode

Lilienthal. Für den Lilienthaler Tore Jansen hat sich ein Traum erfüllt. Schon mit 15 Jahren hat er angefangen, neben der Schule für die Kanu-Scheune zu jobben. Die Ausleihstation an der Wörpe in Höhe des Borgfelder Landhauses ist ihm ans Herz gewachsen. Jetzt, mit 30, gehört ihm der Betrieb. Im Herbst hat er ihn von Jürgen Lenz übernommen. Jansen musste nicht lange überlegen, als sich die Chance für die Nachfolge bot, auch wenn er längst andere berufliche Wege eingeschlagen hat und damit gut ausgelastet ist. Und so kommt es, dass das tägliche Geschäft nun auf mehrere Schultern verteilt wird, damit der Kanu-Scheunen-Traum gelebt werden kann.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 29,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen