Bezirksliga vor dem Anpfiff Nach dem Coup: Jetzt wird's richtig wichtig für Lilienthal-Falkenberg

Nach dem Coup gegen den VSK kehrt der SV Lilienthal-Falkenberg in den Alltag zurück - und der sieht ein wichtiges Duell im unteren Tabellendrittel für die Schoofmoor-Kicker vor.
29.09.2022, 18:43
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Nach dem Coup: Jetzt wird's richtig wichtig für Lilienthal-Falkenberg
Von Thorin Mentrup

Bezirksliga 3: In der Bundesliga gibt es so etwas wie den Bayern-Besieger-Fluch: Der besagt, dass derjenige, der den Rekordmeister schlägt, danach das folgende Spiel verliert oder gar in einen Negativlauf gerät. Ähnliches will der SV Lilienthal-Falkenberg einige Ligen tiefer vermeiden, zumal sein Sieg gegen den VSK Osterholz-Scharmbeck dem eines Bundesligisten über den FCB durchaus gleichkam. "Für mich ist der VSK der FC Bayern der Bezirksliga. Wir haben uns Bonuspunkte geholt", sagt Trainer Pascal Kehlenbeck. Er weiß: "Diese Punkte haben nur dann einen richtigen Mehrwert, wenn wir jetzt auch nachlegen." Denn jetzt wartet mit dem Auswärtsspiel beim TSV Fischerhude-Quelkhorn, der den ersten Abstiegsplatz belegt, eine Partie bei einem Konkurrenten aus dem unteren Tabellendrittel. Lilienthal steht über dem Strich – und will diese Position unbedingt verteidigen. "Deshalb ist es ganz wichtig, dass wir mit derselben Intensität und Leidenschaft wie gegen den VSK ins Spiel gehen. Wir dürfen kein My nachlassen", fordert Kehlenbeck. Den ersten Auswärtssieg der Saison muss der Aufsteiger ohne  den privat verhinderten Patrick Manig einfahren. Dafür kehrt Luca Stel in den Kader zurück.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren