Lilienthal vor der Stichwahl Briefwahl-Unterlagen gehen verspätet raus

Etliche Anrufe von verärgerten Bürgern hat es schon gegeben: In Lilienthal gibt es Verzögerungen beim Versand der Briefwahlunterlagen für die Stichwahl zum neuen Bürgermeister. Jetzt aber soll es losgehen.
27.09.2022, 17:40
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Briefwahl-Unterlagen gehen verspätet raus
Von Lutz Rode

Lilienthal. Im Lilienthaler Rathaus verzögert sich der Versand der Briefwahlpost für die am 9. Oktober anstehende Bürgermeisterstichwahl. Die Stimmzettel mit den Namen der beiden Kandidaten Marcel Habeck und Kim Fürwentsches sind erst am Dienstagnachmittag per Expressboten von der Druckerei an die Gemeinde ausgeliefert worden. Nun ist das Wahlteam der Verwaltung dabei, die Unterlagen im Eiltempo zusammenzustellen und die Wahlbriefe rauszuschicken. Sie haben einen dicken Berg abzuarbeiten: Rund 3300 Lilienthalerinnen und Lilienthaler haben seit dem ersten Wahlgang am 18. September beantragt, ihre Bürgermeister-Stimme per Briefwahl abgeben zu wollen.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren