Corona im Kreis Osterholz IGS Lilienthal im Hybrid-Unterricht

An zwei Schulen im Landkreis Osterholz gibt es wieder einen Wechsel zwischen Präsenzunterricht und Homeschooling. An der IGS Lilienthal und den Berufsbildenden Schulen gilt das Szenario B.
06.11.2020, 17:35
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Lutz Rode

Lilienthal. An zwei weiteren Schulen im Landkreis Osterholz wurden Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. An den Berufsbildenden Schulen in Osterholz-Scharmbeck sind drei Schüler betroffen. An der IGS Lilienthal wurden ebenfalls zwei Corona-Infektionen bestätigt. Beide Schulen wechseln demnach für die kommenden 14 Tage in das Szenario B, das ein Wechsel zwischen Präsenzunterricht in kleinen Lerngruppen und Homeschooling vorsieht.

Mittlerweile befinden sich damit sechs Schulen im Szenario B, die Grundschule Falkenberg in Lilienthal ist für 14 Tage vollständig in Quarantäne. Die Anzahl der in Quarantäne befindlichen Personen ist dadurch in den vergangenen Tagen auf aktuell 1000 angestiegen. Dies führt auch zu vermehrten Anrufen am Bürgertelefon des Gesundheitsamtes. Das Personal wurde aufgestockt, dennoch kann es zu Wartezeiten kommen. Der Landkreis bittet daher darum, vor einem Anruf zu schauen, ob sich die Frage nicht bereits unter den Antworten auf häufig gestellte Fragen unter www.landkreis-osterholz.de/corona-fragen beantworten lässt.

Alle Schüler sowie Lehrkräfte, die vom Landkreis unter Quarantäne gestellt werden, dürfen in den kommenden 14 Tagen das eigene Haus beziehungsweise Wohnung und den gegebenenfalls dazugehörigen Garten nicht verlassen. Dringend notwendige ärztliche Termine können weiterhin wahrgenommen werden; hier muss aber zuvor der Arzt telefonisch kontaktiert und auf die Quarantäne hingewiesen werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+