Corona-Welle in Lilienthal Hoher Krankenstand legt Betriebe lahm

Ob im Krankenhaus, im öffentlichen Nahverkehr, auf dem Wertstoffhof – vielerorts fehlt es an Mitarbeitern. Zudem leiden Betriebe unter krankheitsbedingten Ausfällen. An welchen Stellen kommt es zu Engpässen?
03.10.2022, 21:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Hoher Krankenstand legt Betriebe lahm
Von Petra Scheller

Borgfeld/Lilienthal/Landkreis Osterholz. Fast 30 Regionalbusse auf zehn verschiedenen Linien sind vergangene Woche kurzfristig ausgefallen. Der Landkreis Osterholz hatte bereits davor gewarnt, dass es wegen eines hohen Krankenstands bei Weser-Ems-Bus zu Ausfällen kommen könnte. Auch der Wertstoffhof der Abfall-Service Osterholz (Aso) GmbH im Lilienthaler Gewerbegebiet Moorhausen blieb am Sonnabend geschlossen. Grund ist laut Aso der hohe Krankenstand in der Belegschaft. Ob im öffentlichen Nahverkehr, in Büros oder in Krankenhäusern – Mitarbeiter bleiben Mangelware. Die anrollende Corona-Herbstwelle, vor der Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach gerade warnt, scheint Lilienthal und die Region bereits mit voller Wucht erreicht zu haben.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren