Debatte in Lilienthal Grüne haken wegen Energiekontor-Absage nach

Nachdem die Firma Energiekontor ihre Umzugspläne nach Lilienthal gestrichen hat, haken die Grünen im Rat nach. Es geht ihnen um die Folgen für die Bauhof-Kooperation zwischen der Gemeinde und den Stadtwerken.
01.09.2021, 08:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Grüne haken wegen Energiekontor-Absage nach
Von Lutz Rode

Lilienthal. Ende Juni hat sich die Energiekontor AG von ihren Plänen verabschiedet, ihre Firmenzentrale von Bremen nach Lilienthal zu verlegen. Der Windenergie-Konzern wollte eigentlich auf dem bisherigen Stadtwerke-Gelände Am Holze 9 in Butendiek neu bauen. Doch dann kam die Absage. Abgehakt ist das Thema aus Sicht der Grünen-Fraktion im Gemeinderat damit allerdings nicht. Für die Fachausschusssitzungen am 6. September und 7. September verlangen die Grünen, dass Bürgermeister Kristian Tangermann öffentlich die Hintergründe des Rückzugs darlegt, aber auch erklärt, ob sich daraus finanzielle Risiken für die Gemeinde ergeben. Dabei geht es um die angestrebte Kooperation zwischen der Gemeinde und den Stadtwerken beim Betrieb ihrer Bauhöfe.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren