Worphauser Landstraße Delle wird im Oktober repariert

Wegen einer Delle in der Straße ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf der Worphauser Landstraße an einer Stelle zurzeit auf 30 Kilometer in der Stunde begrenzt. Ein Ende ist aber absehbar.
22.08.2019, 10:21
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Lutz Rode

Die Worphauser Landstraße (L 153) ist an einer Stelle stark abgesackt, doch die Berg- und Talfahrt für die Autofahrer soll bald ein Ende haben. Im Zuge der Sanierung der Wörpedorfer Straße in der Gemeinde Grasberg wird die Delle ausgeglichen. Bekanntlich sollen die Arbeiten dort Ende September/Anfang Oktober erfolgen. Die sich infolge der trockenen Sommer gebildeten Längsrisse auf der Worphauser Landstraße werden je nach Verlauf der aktuellen Sanierungsarbeiten und der noch zur Verfügung stehenden Mittel ausgeglichen und repariert, kündigt der Landtagsabgeordnete Axel Miesner (CDU) an. Er setzt sich dafür ein, dass das Land auch im kommenden Jahr mehr Geld für die Sanierung der Landstraßen bereitstellt. Für das Jahr 2019 ist das Budget um 30 Millionen Euro auf 115 Millionen Euro aufgestockt worden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+