Tennis-Regionalliga Nord-Ost Falkenberger Doppel behält die Nerven

Im Spitzenspiel der Tennis-Regionalliga Nord-Ost wahrte das Herren 65-Team des TC Falkenberg durch ein schwer erkämpftes 3:3-Unentschieden gegen den TV Vechta seine Titelchance.
06.12.2021, 17:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Frank Mühlmann

Falkenberg. Im Spitzenspiel der Tennis-Regionalliga Nord-Ost wahrte das Herren 65-Team des TC Falkenberg durch ein schwer erkämpftes 3:3-Unentschieden gegen den TV Vechta seine Titelchance. Stan Zbonikowski brachte die Gastgeber auf dem Granulatbelag in Windeseile in Führung. Bei seinem Saisondebüt im Einzel strahlte er eine enorme Ruhe sowie Sicherheit in seinen langen Grundlinienschlägen aus und verpasste seinem Gegner die Höchststrafe.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren