TSV Worphausen Helfer durch und durch

Er ist mal stellvertretender Obmann und mal Platzwart und immer da, wenn was zu tun ist. Mit seinem ehrenamtlichen Einsatz zählt Christian Kolm zu denen, die den TSV Worphausen in Schuss halten.
15.07.2020, 12:25
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken

Lilienthal. Christian Kolm ist mit einer gehörigen Portion handwerklichem Geschick ausgestattet. Dem TSV Worphausen kommt dies entgegen. Das 33-jährige Vereinsmitglied hat sich durch seinen kontinuierlichen ehrenamtlichen Einsatz ein hohes Standing beim Klub von der Querreihe erworben. Christian Kolm legt seit Jahren kräftig Hand an, um dem TSV Worphausen zu helfen.

Der Freizeitkicker kam in der Vergangenheit schon auf die Idee, in einem Campingbus am Vereinsheim zu übernachten. „Da kannst du morgens gleich wieder ran an die Arbeit“, begründete er seine eher ungewöhnliche Maßnahme zum Wohle des Vereins. Kolm füllt beim TSV Worphausen die Aufgaben des stellvertretenden Fußballobmannes und des Platzwartes aus. Darüber hinaus kümmert sich der Vereinshelfer sozusagen als Hausmeister regelmäßig um anfallende Arbeiten am und im Vereinsheim beim Sportgelände.

Erst jüngst waren die freiwilligen Dienste des Lilienthalers wieder gefragt. Im Vereinsheim wurde den Kabinen ein neuer Anstrich verpasst. Danach soll, so Kolm, der Flur des Vereinsgebäudes auf Vordermann gebracht werden. Auf dem Sportplatz an der Querreihe überwacht der 33-jährige Anlagenmechaniker mit Argusaugen den richtigen Schnitt der Rasenfläche. Der TSV Worphausen darf unter Mithilfe Kolms für sich beanspruchen, über einen der besseren Rasenplätze im Kreis Osterholz zu verfügen. Der Vereinsmitarbeiter ist mit dem Grün indes nur bedingt zufrieden. „Da ist noch Luft nach oben und ein bisschen viel Unkraut dazwischen. Nur mit dem Rasenmähen ist es nicht getan“, gibt Christian Kolm zu bedenken.

Als stellvertretender Spartenleiter ist Christian Kolm gerade deshalb gefordert, weil der Verein nach dem Abgang von Marco Schlipf aktuell keinen Fußball-Abteilungsleiter stellt. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge nahm der Helfer vom Dienst in der Coronakrise die Absage von drei Veranstaltungen zur Kenntnis. Der Pfingstcup für die Jugend sowie der Sponsoren- und Torfcup des TSV Worphausen fielen der Pandemie zum Opfer. Kolm blieb so immerhin allerhand Arbeit erspart. „Da bin ich auf der einen Seite ein bisschen froh“, bemerkt die treue Vereinsseele. Die Absage der Fußballturniere riss auf der anderen Seite ein Loch in die Vereinskasse.

Den Schritt zum vielseitigen Vereinshelfer hat der Handwerker bis heute keineswegs bereut. „Manchmal ist es ein bisschen stressig“, verweist Christian Kolm auch auf Schattenseiten seiner ehrenamtlichen Tätigkeit. Der Freizeitkicker der Herren-Mannschaft kann auf die Mithilfe der Vereinskameraden zählen. „Grundsätzlich ist es so, wenn aktiv etwas ansteht und man explizit anfragt, sind die Leute auch da“, baut Christian Kolm auf die Unterstützung der Vereinskameraden. So auch bei den Malerarbeiten in der Heim- und Gästekabine.

Der überzeugte Werder-Fan fühlt sich beim 1949 gegründeten Verein bestens aufgehoben. „Das ist wie so eine Familie“, lobt Christian Kolm das Binnenklima an der Querreihe. Die Charakterzüge der Akteure der ersten Herrenformation unterstreichen das harmonische Bild. „Der ganze Mannschaftsgeist passt. Es gibt keine Quertreiber. Darüber bin ich persönlich froh“, bekennt der Wahl-Worphauser. Der ehrenamtliche Helfer ist vom Naturell her auch kein Lautsprecher, kommt so dem Ruf eines stillen Helden beim Verein von der Querreihe nach. "Ich räume lieber das Feld von hinten auf“, sagte Christian Kolm zu seiner ruhigen Art. Der ehemalige Jugendspieler des SV Lilienthal-Falkenberg schloss sich dem TSV Worphausen 2007 an.

Beim Vereinsvorsitzenden hat Christian Kolm über Jahre hinweg durch sein unermüdliches Engagement viele Bonuspunkte gesammelt. „Er ist in seine Rolle gut hineingewachsen und geht darin voll auf. Dies kann man gar nicht hoch genug anrechnen. Christian Kolm ist für uns Gold wert“, malt Wolfgang Pein die vielen Einsätze des vielseitigen Helfers in bunten Farben.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+