TSV Worphausen - VSK Osterholz-Sch. II 4:2 Worphausens Schlobohm sichert das 4:2

Mit einer kämpferisch starken Leistung hat Kreisliga-Aufsteiger TSV Worphausen im eigenen Stadion den VSK Osterholz-Scharmbeck II mit 4:2 (3:1) in die Knie gezwungen.
29.09.2020, 08:44
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Frank Mühlmann

Worphausen. Mit einer kämpferisch starken Leistung hat Kreisliga-Aufsteiger TSV Worphausen im eigenen Stadion den VSK Osterholz-Scharmbeck II mit 4:2 (3:1) in die Knie gezwungen. Maximilian Thiels frühes Tor zum 1:0 währte zunächst nicht lange, da Nils Mehrtens im eigenen Strafraum VSK-Mittelfeldspieler Tammo Sense zu Fall brachte und Nikolai Süß den Elfmeter eiskalt rechts zum Ausgleich verwandelte.

Doch der erst kurzfristig für den sich beim Warmmachen verletzenden Tim Geisler-Knickmann in die Startelf der Hausherren gerückte Kai Behrens nutzte eine undurchsichtige Situation im Sechzehner der Bezirksliga-Reserve zur erneuten Führung für den TSV. Wenige Minuten vor der Pause bediente der einsatzfreudige Justin Schnaars per Flanke Henrik Mittelhäußer, der sogar auf 3:1 erhöhte. Ein 20-Meter-Distanzschuss von Jannik Haslop, der Worphausens Torhüter Tobias Geisler-Knickmann durch die Hosenträger rutschte, brachte die gut aus der Kabine kommenden Grün-Weißen aber dann wieder heran.

Lesen Sie auch

Kurz darauf sorgte allerdings Nils Mehrtens für die endgültige Entscheidung zugunsten der Pulliam-Truppe. In der letzten halben Stunde gelangen dem VSK keine gefährlichen Aktionen mehr. Das war vor allem auch ein Verdienst von Worphausens Innenverteidiger Luca Schlobohm, an dem kaum vorbeizukommen war und der zum Turm in der Schlacht wurde. „Wir haben aber auch einfach zu kompliziert gespielt und hätten am Ende trotzdem gewinnen können“, ärgerte sich VSK-Akteur Tammo Sense. Hingegen empfand TSV-Trainer Alexander Pulliam, dass seine Elf auch spielerisch überzeugt und verdient drei Punkte geholt habe.

TSV Worphausen – VSK Osterholz-Scharmb. II ⇒4:2 (3:1)

TSV Worphausen: To. Geisler-Knickmann; Böschen, Cvejtinovic, Schlobohm, Bonk (73. Pein), Thiel, Behrens (63. Stelter), Mehrtens, Schnaars, Meyer (77. Schupp), Mittelhäußer (63. L. Mastmeyer)

VSK Osterholz-Scharmbeck II: Stelljes; Curione, Tapking, Schmidts (85. Gehrmann), Hoff, Liouras, Dohme (64. Lhaf), Sense, Meierdierks (78. A. Rasho), Haslop, Süß

Tore: 1:0 Maximilian Thiel (9.), 1:1 Nikolai Süß (11./Foulelfmeter), 2:1 Kai Behrens (18.), 3:1 Henrik Mittelhäußer (40.), 3:2 Jannik Haslop (48.), 4:2 Nils Mehrtens (56.)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+