Kreisliga Osterholz 1:3 gegen Seebergen: Worphausen lässt zu viele Chancen aus

Trainer Marvin Pein hatte kein schlechtes Spiel seines TSV Worphausen gesehen. Allerdings machte er bei der 1:3-Niederlage gegen den VfR Seebergen-Rautendorf ein klares Manko aus.
15.04.2022, 13:12
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Worphausen. Der VfR Seebergen-Rautendorf hat sich gut erholt gezeigt nach seiner ersten Schlappe in der Abstiegsrunde der Fußball-Kreisliga Osterholz gegen den 1. FC Osterholz-Scharmbeck. Die Gäste waren von Anfang an wach und setzten sich mit 3:1 (2:0) im Nachbarduell beim TSV Worphausen durch. „Es war aber eigentlich ein gutes Spiel von uns. Wir haben es jedoch bei unseren unfassbar vielen Chancen nur einmal geschafft, den Ball über die Linie zu bringen“, resümierte TSV-Coach Marvin Pein nach dem sehr fairen Derby.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren