Gericht Geldstrafe für Autofahrt unter Alkoholeinfluss

Weil er alkoholisiert Auto gefahren ist und seine Nichte der Polizei einen Tipp gegeben hat, muss ein 59-jähriger Lilienthaler insgesamt 1200 Euro Strafe zahlen und seinen Führerschein für drei Monate abgeben.
03.07.2022, 14:23
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Friedrich-Wilhelm Armbrust

Lilienthal/Osterholz-Scharmbeck. Dieser Prozess hatte zwei Ebenen: eine strafrechtliche und eine gespannt-soziale. Ausgerechnet die 39-jährige Nichte hatte der Polizei einen Hinweis gegeben, dass der ehemalige 59-jährige Lebensgefährte ihrer Tante zu tief ins Glas geschaut habe, ehe er in seinem Zustand Auto gefahren sei. So jedenfalls hatte es die Nichte beobachtet. Der Vorfall spielte sich bereits Mitte Oktober des vergangenen Jahres nachmittags in Lilienthal ab. Sie habe nur „vorsichtig einen Verdacht“ gegenüber der Polizei geäußert, sagte die Lilienthalerin jetzt als Zeugin im Prozess gegen den 59-Jährigen aus.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren