Lokale und Veranstalter im Kreis Osterholz Gemischte Reaktionen auf 2G-Regel

Ab Mittwoch haben Gastronomie und Veranstalter die Möglichkeit, die sogenannte 2G-Regel anzuwenden und nur Geimpften und Genesenen den Zutritt zu gestatten. Die Reaktionen fallen in der Region gemischt aus.
22.09.2021, 05:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Peter von Döllen Irene Niehaus

Landkreis Osterholz. Gastronomen und Veranstalter in der Region bewerten die 2G-Regel für Gäste unterschiedlich. So mancher bleibt verhalten, andere freuen sich. Hintergrund ist, dass Niedersachsens Landesregierung mit der neuen Corona-Landesverordnung am Mittwoch ein 2G-Optionsmodell einführt. Lokale und Kulturstätten dürfen nun wählen, ob sie nur noch Geimpfte und Genesene einlassen - oder ob sie an der 3G-Regel festhalten und auch Menschen mit negativem Corona-Test einlassen. Bei 2G entfällt dann im Gegenzug die Abstands- und Maskenpflicht.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren