Handball-Bremenliga HSG LiGra: Nur sechs Gegentore nach der Pause

Die HSG LiGra hält sich auch im Heimspiel gegen Hemelingen schadlos. Die Zweitvertretung kommt dagegen aus dem Negativstrudel nicht heraus.
20.10.2021, 18:40
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Lilienthal/Grasberg. Unter der Leitung von Carsten Buschmann, der den erkrankten Cheftrainer Clemens Böschen vertrat, hat die HSG LiGra ihre Erfolgsserie ausgebaut. Dabei fehlten beim 38:16-Erfolg über die SV Hemelingen in der Handball-Bremenliga der Männer Nico Schnaars im Feld und Maik Wiggers im Tor. Die HSG LiGra II bleibt hingegen nach einer 22:25-Schlappe bei der SG Findorff II Schlusslicht.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren