Heimatmuseum Lilienthal Neue Ausstellung zeigt preisgekrönte Fotos der Familie Frank

Im Lilienthaler Heimatmuseum sind ab dem 24. Januar Fotos der Familie Frank zu sehen. Julius Frank hatte sein Fotogeschäft in Lilienthal 1936 unter dem Druck der Nazis aufgegeben und flüchtete in die USA.
20.01.2022, 19:51
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Neue Ausstellung zeigt preisgekrönte Fotos der Familie Frank
Von Lutz Rode

Lilienthal. Im Heimatmuseum Lilienthal an der Feldhäuser Straße 16 wird am Montag, 24. Januar, eine Julius-Frank-Ausstellung eröffnet. Zu sehen sind dort national und international ausgezeichnete Fotografien aus der Schenkung der Familie Frank. Harald Kühn und Heinz Rohdenburg werden zur Einführung über das Schicksal der jüdischen Fotografenfamilie aus Lilienthal berichten. Die Eröffnung beginnt um 16 Uhr. Der Eintritt ist frei. Es gilt die 2G-Regelung. Die NDR-Fernsehsendung „DAS“ hat am 16. Januar im letzten Drittel über das Schicksal der Fotografenfamilie berichtet. Zu finden ist der Beitrag unter www.ndr.de/fernsehen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+