Handball-Bremenliga HSG LiGra II festigt Rang drei

Nach dem klaren 27:19 gegen die SG Findorff II hat die HSG LiGra II Platz drei gefestigt - trotz eines schleppenden Starts in die Partie.
03.03.2020, 11:27
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jonas Bargmann

Lilienthal. Die Entscheidung um den Meistertitel in der Handball-Bremenliga der Herren scheint gefallen zu sein. Nicht aber, wer die Saison hinter dem Führungsduo auf Rang drei beendet. Beste Karten hat die Zweitvertretung der HSG LiGra, die gegen die SG Findorff II mit 27:19 (14:9) gewann. „Wir haben nie die Ruhe verloren und unsere Abwehr stand nach anfänglichen Schwierigkeiten auf allen Positionen“, lobte Sönke David, Spieler der HSG. Bedingt durch die Ausfälle von Marcel Clauss, Carsten Frevert und Sönke David stotterte der Offensivmotor der Gastgeber bis zum zwischenzeitlichen 7:9 (16.), ehe Eik Hapke das Zepter an sich riss und mit drei Toren in Serie einen 7:0-Lauf zur Pause einläutete. „Wir sind sehr schwer in die Partie gekommen“, sagte David. „Aber Eik hat das gut gelenkt. Er war der beste Mann auf dem Platz.“ Nach dem Seitenwechsel ließ sich LiGra auch von ihrer zehnminütigen Schwächephase nicht aus der Ruhe bringen und holte sich am Ende souverän den neunten Saisonsieg.

HSG LiGra II: Bayer, Thöne; Hapke (5), Arlt (10/2), Lennart Iwen, Gronau (1), Rullkötter (3), Bartschies, Berthold, Iwen (1), Schuhmacher (4), Werther (3).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+