Handballspielgemeinschaft Lilienthal-Grasberg

Jürgen Stanek sitzt fest im Sattel

Die Handballspielgemeinschaft Lilienthal-Grasberg verfügt über 18 Mannschaften im Jugend- und Erwachsenenbereich. Jürgen Stanek leitet die Erfolgsmannschaften.
09.09.2021, 18:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken

Grasberg. Die Handballspielgemeinschaft Lilienthal-Grasberg (HSG LiGra) erfreut sich einer großen Beliebtheit. Kaum anders ist es zu erklären, dass der Jahreshauptversammlung im Grasberger Hof immerhin 90 der 200 Mitglieder beiwohnten. Jürgen Stanek wurde auf der Tagung in seinem Amt als Leiter der Interessengemeinschaft bestätigt.

Die Versammlung rief unter anderem die Bürgermeisterin aus Grasberg, Marion Schorfmann und den Bürgermeister aus Lilienthal, Kristian Tangermann, auf den Plan. Die beiden Politiker richteten eine Grußbotschaft an die Sportlerinnen und Sportler. „Die Zusammenarbeit mit den Gemeinden läuft ganz gut“, lobte HSG-Leiter Jürgen Stanek das Verhältnis zu den beiden Standorten Lilienthal und Grasberg.

Die Sporthallennutzer stoßen in beiden Gemeinden auf breite Akzeptanz. „Wir können altersgerechten Handball anbieten. Darüber sind wir sehr glücklich“, verweist Jürgen Stanek auf ein umfangreiches Angebot für die Aktiven. Die HSG LiGra verfügt aktuell über 18 Mannschaften im Jugend- und Erwachsenenbereich. Der HSG-Leiter nutzte die Sitzung, um das Projekt „Gemeinsam gestalten“ vorzustellen. Stanek hält es für wichtig, dass sich viele Leute einbringen, um ein großes Gemeinschaftsgefühl innerhalb der Spielgemeinschaft zu entwickeln. Da passt es dem HSG-Oberhaupt bestens ins Konzept, dass sich die jungen Leute mit Ideen einbringen. Die HSG LiGra unterhält aktuell 42 Trainer, darunter 16 junge Leute unter 18 Jahren.

Der Handballchef hatte die ehrenvolle Aufgabe, vier Ehrungen für ein umfangreiches Engagement vorzunehmen. Lene Brüning, Anja Hinz, Marco Jaske und Alke Sander bekamen ein Präsent überreicht. Judith Ullrich konnte ihre vorgesehene Ehrung wegen eines Auslandsaufenthalts nicht wahrnehmen. Der Wahlgang verlief problemlos. Jürgen Stanek wurde als HSG-Leiter das Vertrauen ausgesprochen. Paul Plöger (Kassenwart), Insa Bloß (Schrift- und Pressewartin), Nina Semken (stellvertretende HSG-Leiterin), Carsten Buschmann, Uli Semken, Lars Schumacher (alle Sportliche Leiter), Anja Semken (Spielwartin) und Martin von Ahn (Schiedsrichterwart) vervollständigen den Kreis der gewählten Personen. „Das passt genau zu unserem Projekt `Jugend in Verantwortung`, das wir seit drei Jahren fahren“, kommentierte Stanek die Wahl der 18-jährigen Schrift- und Pressewartin Insa Bloß. Die Spielgemeinschaft hofft nun auf eine halbwegs normale Saison in den Sporthallen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+