Aquaponik-Projekt der IGS Lilienthal

Zwischen Buntbarsch und Basilikum

An der Integrierten Gesamtschule Lilienthal ist eine Aquaponik-Anlage in Betrieb gegangen - ein ausgeklügeltes wassersparendes Kreislaufsystem, das Fischzucht und Pflanzenbanbau verbindet.
09.05.2021, 07:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Lutz Rode
Zwischen Buntbarsch und Basilikum

In diesem Hochbeet, das über ein Rohrsystem mit dem Aquarium verbunden ist, wächst das Basilikum. Für die Ernte sind die Pflanzen noch zu klein.

Christian Kosak

Wie sich Fischzucht und Pflanzenanbau bei sparsamstem Wasserverbrauch miteinander kombinieren lassen, davon haben 19 Schüler des 11. Jahrgangs an der Integrierten Gesamtschule (IGS) Lilienthal jetzt konkrete Vorstellungen. Gemeinsam mit ihrem Lehrer Felix Grütjen haben sie eine Anlage gebaut, die so etwas kann, wenn auch im kleinen Maßstab. „Aquaponik“ heißt das ausgeklügelte Kreislaufsystem, bei dem Ausscheidungen von Fischen durch Bakterien in Pflanzendünger umgewandelt werden und die Fische im Gegenzug gereinigtes Wasser zurückerhalten. Kurz vor den Osterferien ist die Anlage fertig geworden, jetzt wurde das Umweltprojekt eingeweiht.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc, quis gravida magna mi a libero. Fusce vulputate eleifend sapien. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus. Nullam accumsan lorem in dui. Cras ultricies mi eu turpis hendrerit fringilla. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; In ac dui quis mi consectetuer lacinia. Nam pretium turpis et arcu.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren