Kommunalwahl in Lilienthal

SPD legt Programm mit sechs Säulen vor

Sechs Wochen vor der Kommunalwahl hat die Lilienthaler SPD ihr Programm unter Dach und Fach gebracht. Auf einer Mitgliederversammlung wurde es in dieser Woche verabschiedet.
07.08.2021, 10:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
SPD legt Programm mit sechs Säulen vor
Von Lutz Rode
SPD legt Programm mit sechs Säulen vor

Am 12. September wird in Lilienthal der Gemeinderat gewählt. Was die SPD vorhat, hat sie jetzt in einem Programm zusammengefasst.

CARMEN JASPERSEN

Lilienthal. Auch in der Lilienthaler SPD liegt jetzt das Programm für die Kommunalwahl am 12. September vor. Auf einer Mitgliederversammlung des Ortsvereins ist das Papier in dieser Woche einstimmig verabschiedet worden. „Wir unterbreiten mit diesem Wahlprogramm ein Angebot für eine verantwortungsvolle Politik. Eine Politik, die von der Lebenswirklichkeit der Menschen in Lilienthal ausgeht, Kontinuität wahrt und sich dennoch nicht mit dem Status Quo zufriedengibt“, sagt Marcel Weichert, 2. Vorsitzender des Ortsvereins.

Das Wahlprogramm orientiert sich laut SPD an den Lebenssituationen der Menschen in Lilienthal vom Kleinkind über die Jugendlichen und Berufstätigen bis zu den Seniorinnen und Senioren. Aussagen finden sich zu den Überschriften Leben und Lernen, gute Arbeit, Ortsentwicklung und Infrastruktur, regionale Wirtschaft, Natur sowie Digitalisierung. Die SPD bezeichnet diese Punkte als die sechs Säulen, die das Leben und Erleben Lilienthals ausmachen.

Unter jedem Punkt finden sich jeweils vier bis acht konkrete Ziele, die die SPD in der kommenden Wahlperiode erreichen will. „Unser Wahlprogramm haben wir bewusst konkret und schnell lesbar gehalten; wir wollen, dass sich die Lilienthalerinnen und Lilienthaler hierin wiederfinden“, sagt Evelin Wöstenkühler, Bürgermeisterkandidatin der SPD.

Die SPD hat sich unter anderem vorgenommen, Kindertagesstätten zu Familienzentren auszubauen, in denen es zusätzliche Unterstützung der Eltern durch Kurse und Beratungsangebote gibt. Zur Ortsentwicklung kündigen die Sozialdemokraten an, dass sie das historische Ortsbild durch eine Gestaltungssatzung schützen wollen. Auch solle die Gemeinde bei der Wohnungspolitik verstärkt ihr Vorkaufsrecht nutzen und Flächen bevorraten. Bei den Gemeindefinanzen wollen die Sozialdemokraten das große Rad drehen: Man setze sich für eine Finanzreform ein – dazu gehöre auch eine gerechte Betrachtung der Kreisumlage.

Evelin Wöstenkühler berichtet von der Umfrageaktion, die der SPD-Ortsverein in den vergangenen Wochen gestartet hat. Die dabei geführten Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürger hätten ihr gezeigt, dass die SPD mit ihren politischen Ansätzen und Vorstellungen auf dem richtigen Weg sei. Die Menschen aus dem Ort einzubeziehen und einen Dialog mit ihnen zu pflegen, das hat sich die SPD auf die Fahne geschrieben. "Unsere Expertinnen und Experten sitzen in Lilienthal nicht nur im Rathaus“, meint Wöstenkühler.

Die SPD wird ihr Wahlprogramm und die Ergebnisse der Umfrage in den sozialen Medien und auf ihrer Homepage veröffentlichen. An Ständen vor Verbrauchermärkten hält die SPD gedruckte Exemplare bereit. Man sei auf das Feedback gespannt, so Wöstenkühler.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+