Nach Facebook-Beitrag Kaffee für Impfung

Kaffee für Geimpfte: Was als launiger Spruch auf einem Schild vor Stefan Schmidts Kaffee-Mobil gemeint war, stieß im Internet auf Kritik. Und hatte dennoch Erfolg.
28.11.2021, 15:45
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Brüggemann

Endlich kommt die Quote in Schwung. Wer sich heute impfen lässt, kriegt einen Kaffee umsonst“, schrieb Stefan Schmidt vor einigen Tagen auf ein Schild, das er vor seinem Kaffee-Mobil in Lilienthal aufstellte. Das meinte er auch so, sagt er. Zusätzlich postete er ein Foto davon auf Facebook. Was als Statement mit Augenzwinkern gemeint war, stieß im Internet auf Kritik. „Mich wundert es, dass das zu solcher Gegenwehr animiert“, sagt Stefan Schmidt. Damit habe er so nicht gerechnet. „Ich nehme das aber nicht persönlich“, betont der Barista. Wer sich aus dem Fenster lehne, müsse mit einer Reaktion rechnen. „Zum Kaffee gehört ein aufgeweckter Austausch“, findet Stefan Schmidt. Deshalb schreibe er meist einen Spruch mit tagesaktuellem Bezug auf sein Schild. „Ums Thema Impfen kommt man ja gar nicht mehr herum“, meint er, „Da ist es wichtig, die Leute mit ins Boot zu holen.“ Das wollte er mit seinem Schild erreichen. „Die überwiegende Mehrheit teilt das, was ich auf mein Schild geschrieben habe“, ist sich Stefan Schmidt sicher. Und im Endeffekt sei seine Aussage nichts weiter als ein Hinweis auf die 2G-Regel gewesen. Einen Effekt hatte sein Schild am Ende doch noch: Eine Frau, die sich an dem Tag gegen das Corona-Virus hat impfen lassen, kam vorbei, und Schmidt gab ihr, wie versprochen, einen Kaffee aus.

Alles lesen mit

1 Monat für
0,00 €

JETZT BESTELLEN

danach 8,90 € / Monat
monatlich kündbar

Nur diese Woche

3 Monate für
8,90 €

ANGEBOT SICHERN

50% sparen
monatlich kündbar

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren