Aktion in Lilienthaler Supermarkt

Spendensegen für die Tafel

Zwei Wochen lang konnten die Kunden eines Einkaufsmarkts in Lilienthal ihren Betrag an der Kasse auf den nächsten Euro aufrunden. Das Geld kam nun der örtlichen Tafel zugute.
23.09.2021, 17:47
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Sabine von der Decken

Lilienthal. 14 Tage rundeten nicht nur die Kunden an der Kasse die Zahlungsbeträge ihrer Einkäufe auf den nächsten vollen Euro auf, auch der Lilienthaler Edeka-Marktleiter Patrik Warminski folgte dem Aufruf „Aufrunden bitte!“, um die Lilienthaler Tafel während der Coronapandemie in ihrer Arbeit zu unterstützen. Stolz überreicht er der Vorsitzenden der Lilienthaler Tafel, Inga von Ahsen, nun eine Spende in Höhe von 3000 Euro. „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht, um die Tafel mithilfe unserer Kunden zu unterstützen“, sagt Patrik Warminski zufrieden. Schon in der ersten Woche der zweiwöchigen von der Bundestafel initiierten Aktion kamen an den Kassen des Lilienthaler Markts durch die Aufrundungskampagne 1600 Euro zusammen. Insgesamt belief sich die Summe der Einzelspenden in Höhe von einem bis zu 99 Cent auf 2654 Euro, die Patrik Warminski auf 3000 Euro rundete. „Wenn es um die Tafel geht, haben die Kunden aus Lilienthal und umzu ein großes Herz“, so dessen Beobachtung. Er geht davon aus, dass diese Aktion in seinem Markt an der Falkenberger Landstraße keine Eintagsfliege bleiben wird, sondern eine Wiederholung erfährt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+