Fußball-Bezirksliga Lüneburg

Schützenhilfe des VSK bleibt aus

Der VSK OSterholz-Scharmbeck musste sich beim 1. FC Rot-Weiß Achim mit 1:3 geschlagen geben. Die Schützenhilfe für Kellerkind SV Lilienthal-Falkenberg blieb damit aus.
06.05.2019, 10:56
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken
Schützenhilfe des VSK bleibt aus

Houssain Taha traf für den VSK Osterholz-Scharmbeck in Achim zum zwischenzeitlichen 1:2.

DOHR

Osterholz-Scharmbeck. Ganz anders vorgestellt hatte sich der VSK Osterholz-Scharmbeck das Gastspiel in der Fußball-Bezirksliga Lüneburg 3 beim 1. FC Rot-Weiß Achim. Die Kreisstädter handelten sich bei den abstiegsbedrohten Verdenern eine 1:3 (0:2)-Niederlage ein. Die VSK-Schützenhilfe für Kellerkind SV Lilienthal-Falkenberg blieb damit aus.

„Mit unseren Fehlern wurde uns der Zahn gezogen“, erklärte Gäste-Trainer Oliver Schilling nach dem Misserfolg. Ein Doppelschlag warf die Grün-Weißen bereits vor der Pause leicht aus der Bahn. Deniz Ügdur brachte den 1. FC Rot-Weiß Achim im Anschluss an einen Eckball mit 1:0 in Führung (27.).

Eine Zeigerumdrehung später lag der Ball erneut im Tor von VSK-Schlussmann Kevin Meier. „Da haben wir uns schlecht im Umschaltspiel verhalten“, rekapitulierte Oliver Schilling. Achims Ibrahim Lailo bestrafte die Unachtsamkeit und dehnte den Vorsprung des Aufsteigers auf 2:0 aus (28.). Dabei waren die Gäste vor diesem Doppelschlag eigentlich gut im Spiel. Ali Dag schrammte per Lupfer knapp an der VSK-Führung vorbei.

Hussain Taha gab den Kreisstädtern dann nach dem Wiederbeginn neue Nahrung. Nach einem Freistoß von Lokmen Abdi hob Hussain Taha die Abwehr der Rot-Weißen zum 2:1 aus den Angeln (52.). Doch danach leistete sich der VSK den entscheidenden Fehler, den Faruk Senci zum siegbringenden 3:1 ausnutzte. „Da haben wir dem Gegner den Ball in den Fuß gespielt“, ärgerte sich Oliver Schilling über den Gegentreffer (63.). Die Gäste ließen danach den nötigen Biss vermissen, um noch eine Wende zu erzwingen. Fehler im Spielaufbau sorgten zudem dafür, dass die Achimer bis zum Abpfiff nicht mehr sonderlich in Verlegenheit gerieten.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+