Neue Regel ab Mittwoch 2G-plus und die Folgen

Mit dem 1. Dezember tritt in vielen Landkreisen die Warnstufe 2 in Kraft. Auch in Lilienthal kommt dann die 2G-plus-Regel ins Spiel. Die Auswirkungen bekamen die Betroffenen schon am Tag zuvor zu spüren.
01.12.2021, 05:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
2G-plus und die Folgen
Von André Fesser

Lilienthal. Nachdem sich die Kennwerte zur Beurteilung der Corona-Lage über mehrere Tage negativ entwickelt haben, treten die Landkreise Osterholz und Rotenburg an diesem Mittwoch, 1. Dezember, in die sogenannte Warnstufe 2 ein. Damit verbunden sind erhebliche Einschränkungen des öffentlichen Lebens. In vielen Bereichen gilt nun vorerst die 2G-plus-Regel. Besucher eines Restaurants zum Beispiel müssen geimpft oder genesen (2G), zusätzlich (plus) aber auch noch tagesaktuell getestet sein. Der Lilienthaler Gastronom Carsten Rohdenburg sieht nun schwierige Zeiten auf seine Branche zukommen: "Für uns ist das wie ein Lockdown."

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren