Sponsoren kaufen Vorstellungen Unterstützung für die Lilienthaler Freilichtbühne

Einen Teil der Vorstellungen der Freilichtbühne Lilienthal haben Partner übernommen. Sie kaufen die Karten für einen Abend auf und geben sie weiter. Für die Bühne fühlt sich das an wie ausverkauft.
02.07.2022, 13:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Unterstützung für die Lilienthaler Freilichtbühne
Von André Fesser

Lilienthal. Galt schon der Start des Familientheaterstücks "Peter Pan" auf der Freilichtbühne Lilienthal als gelungen, sind die Aktiven auch mit dem Auftaktwochenende des sogenannten Abendstücks zufrieden. Bei "Amadeus" wurde es richtig voll, und nach Auskunft des Bühnenvorsitzenden Jörg Flömer wurde es noch viel schöner, als sich im Anschluss einige der Zuschauer mit positiven Rückmeldungen an die Aktiven gewandt haben. An diesem Wochenende, 2. und 3. Juli, ist nun zweimal "Peter Pan" an der Reihe, "Amadeus" gibt sich dann am Mittwoch wieder die Ehre. Und bis zum Saisonende Mitte September führen die Aktiven die beiden Stücke dann noch weitere jeweils elf Male auf.

Wer klug bucht, kann beim Kartenkauf dann sogar Geld sparen. So haben gleich mehrere Sponsoren die Karten für einzelne Veranstaltungen komplett gekauft, um sie dann vergünstigt weiterzuverkaufen. Nach einem WESER-KURIER-Tag vor drei Wochen wird die Sparkasse Rotenburg-Osterholz eine "Peter Pan"-Vorstellung am 3. September ausrichten. Zugleich haben die Volksbank Osterholz Bremervörde, der Rotary-Club Worpswede und der TV Falkenberg ihre schon rund zehn Jahren währende Zusammenarbeit neu aufgelegt und die 20-Uhr-"Amadeus"-Vorstellung am 26. August übernommen.

Lesen Sie auch

In der Kasse der Freilichtbühne fühlt sich diese Vorstellung also in jedem Fall an wie ausverkauft. Stattdessen gehen die Sponsoren ins Risiko. Die Volksbank verkauft die Karten nach Angaben ihres Marketingleiters Jens Themsen zum Preis von 6 Euro über die Plattform Ticket2go. Beim TVF und im Rotary-Club sollen die Karten zunächst vereinsintern an den Mann oder die Frau gebracht werden.

Die Einnahmen aus diesem eigenen Kartenverkauf will die Volksbank obendrein an die Freilichtbühne spenden. Dort kann man das Geld gut gebrauchen, sagt der Vorsitzende Jörg Flömer. Denn für "Amadeus" habe man viele Perücken anschaffen müssen. Aber auch sonst gehe der Betrieb ins Geld. Zwar würden lediglich Leute wie die Regisseure oder die Bühnenmaler für ihre Arbeit entlohnt, der Rest des Teams betätige sich aber ausnahmslos ehrenamtlich. Ausgaben gebe es aber dennoch immer wieder.

So gehe ab und an was an der Technik kaputt, erst kürzlich habe die Alarmanlage repariert werden müssen. Hinzu komme die Investition in den neuen Technikturm, das Toilettenhaus und die Erneuerung des Zuschauerraumes, der vor ein paar Jahren finanziert werden musste. Und auch künftig werde man finanzielle Mittel brauchen. Der ferne Traum, so Flömer, ist nach wie vor die Überdachung der Sitzreihen. So kann die Unterstützung von außen nur gut tun.

Info

Karten für die Vorstellungen gibt es unter fblilienthal.de oder unter www.weser-kurier.de/tickets. Die Tickets für die Sondervorstellungen sind ausschließlich über die genannten Partner erhältlich.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+