E-Ladestation am Falkenberger Kreisel Stromtankstelle mit veralteten Hinweisen

Wer sich nicht auskennt und an der Stromtankstelle am Falkenberger Kreisel den Hinweisen folgt, landet im Nirwana. Die Aufkleber gelten nicht mehr, der Strom kostet die Autofahrer nichts.
21.06.2021, 16:20
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Stromtankstelle mit veralteten Hinweisen
Von Lutz Rode

Lilienthal. Als Dienstwagen nutzt Henry Balzer neuerdings ein Auto mit Elektroantrieb. Von seinem Haus nahe des Falkenberger Kreisels sind es nur ein paar Schritte bis zur Endhaltestelle der Linie 4, wo eine Ladesäule steht. Der Versuch, dort Strom zu tanken, scheiterte für den Lilienthaler schon im Ansatz. Er scannte den dafür gedachten QR-Code an der Säule ab, ließ sich auf der angegebenen Internet-Plattform registrieren, und musste feststellen, dass er im Nirwana landete. Im Nachhinein stellt sich heraus: Die Angaben am Ladepunkt sind veraltet. Die Säule tut's auch ohne Registrierung und Anmeldung, und besser noch: Der Strom kostet die Nutzer keinen Cent. Doch darauf muss man als blutiger Anfänger erst einmal kommen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren