Fußball-Bezirksliga SV Lilienthal-Falkenberg: Den Ottersberg-Punkt vergolden

Gute Stimmung, viele personelle Alternativen: Die Ausgangslage beim SV Lilienthal-Falkeknberg vor dem Visselhövede-Spiel ist gut - und die Lust auf den ersten Sieg groß.
18.08.2022, 17:19
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
SV Lilienthal-Falkenberg: Den Ottersberg-Punkt vergolden
Von Thorin Mentrup

Bezirksliga 3: Natürlich ist die Stimmung gut beim SV Lilienthal-Falkenberg. Der erste Bezirksliga-Punkt nach dem Aufstieg, dann noch gegen den TSV Ottersberg, der als Titelanwärter gilt – diesen Schwung hat die Mannschaft von Trainer Pascal Kehlenbeck mit in die Woche transportiert: Am Dienstag begrüßte der Coach 20 Akteure zum Training, am Donnerstag sollten es sogar noch mehr werden. Der Kader war also fast vollständig. "Alle sind richtig heiß und haben Bock", freut sich Kehlenbeck. Doch er fordert im selben Atemzug von seiner Mannschaft, nach der starken Leistung zuletzt nicht zufrieden zu sein. "Der Punkt gegen Ottersberg ist viel wert, aber wir müssen ihn jetzt auch vergolden." Das soll mit dem ersten Saisonsieg beim VfL Visselhövede gelingen. Kehlenbeck baut darauf, dass seine Mannschaft, dieselbe Leidenschaft und dieselbe Entschlossenheit an den Tag legt. "Es wird darauf ankommen, welches Team es mehr will", blickt er auf das Duell voraus, in dem die Favoritenrolle nicht so klar verteilt sein wird wie in der Vorwoche. "Ob wir taktisch etwas verändern, haben wir noch nicht entschieden", lässt sich Kehlenbeck, dessen Elf gegen den Ottersberg eher auf Konter lauerte, nicht in die Karten schauen. Auch nicht mit Blick darauf, wer Stürmer Cedric Grün (Urlaub) ersetzen wird. "Wir haben da schon eine Idee", verrät er. 

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren