Tischtennis-Bezirksliga Nieber macht für Falkenberg den Unterschied

Es war verdammt knapp - aber am Ende hat der TV Falkenberg den dritten Sieg in Serie gefeiert. Beim 9:7 über die SG Findorff ragte ein Akteur heraus.
05.11.2021, 16:49
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Frank Mühlmann

Falkenberg. Mit dem 9:7 in heimischer Halle gegen die SG Findorff und dem damit verbundenen dritten Erfolg in Serie darf sich der TV Falkenberg in der Tischtennis-Bezirksliga der Herren große Hoffnungen machen, am Ende über dem berühmten „Strich“ zu stehen. Zum Unterschiedsspieler avancierte an diesem Abend André Nieber, der im oberen Paarkreuz kaum gefordert wurde und an der Seite von Michael Haar auch im Doppel immer stabiler wirkt und hier zwei entscheidende Punkte holte. Im Einzel triumphierte ebenfalls Niklas Bergmann doppelt. In spannenden Fünfsatzduellen schlug er beispielsweise den unangenehm zu spielenden Antibelag-Akteur Gerrit Landsberg. Die Partie kippte nach dem anfänglichen 2:5-Rückstand endgültig zugunsten der Hausherren, als Rainer Kruse den formstarken Frank-Werner Wickemeyer überraschend in die Schranken wies.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 1. Monat gratis
  • Jederzeit kündbar

Für 8,90 € mtl.

Jetzt bestellen

ZUM VALENTINSTAG LESEN DIE LIEBSTEN MIT

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer zum Preis von WK+ Basic
  • 1. Monat gratis, dauerhaft günstig
  • Jederzeit kündbar

Für 14,90 € 8,90 € mtl.

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren