Tischtennis-Bezirksliga Herren Defizite in den Doppeln: TV Lilienthal mit klarer 1:9-Schlappe

Ersastzgeschwächt und Probleme in den Doppeln - das waren die Hauptgründe für die 1:9-Niederlage des TSV Lilienthal gegen den ATSV Sebaldsbrück.
26.09.2022, 18:32
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Frank Mühlmann

Lilienthal. Auch aufgrund zweier kurzfristiger Ausfälle stand der TV Lilienthal im Auswärtsspiel beim ATSV Sebaldsbrück II gänzlich auf verlorenem Posten. Nach der 1:9-Pleite hat der Aufsteiger die Rote Laterne der Tischtennis-Bezirksliga der Herren inne. Für den Ehrenpunkt sorgte Kapitän Hans-Jürgen Bollmann, der die Aufschläge von David Schmitz ab dem zweiten Durchgang besser las und seinen Gegner fortan zielführend auf der Rückhandseite festnagelte. Parallel kassierte TVL-Nummer eins Thorsten Heer in einem Krimi gegen Abwehrstratege Hauke Blanken eine bittere Fünfsatzniederlage. Die größten Defizite wiesen die Gäste jedoch erneut in den Doppeln auf. „Diese waren in der letzten Saison noch unsere Stärke“, erklärte Hans-Jürgen Bollmann, „hier müssen wir zukünftig besser punkten, um von Beginn an in der Partie zu sein.“

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren